Urheber: Frank Luetke

Rudolf P. Schneider

  • 1959: Geboren in Kreuzberg/Kreis Ahrweiler
  • 1974-77: Schreinerlehre
  • 1977-80: Staatliche Berufsfachschule für Holzbildhauer und Schnitzer, Oberammergau
  • 1981-90: Angestellter Bildhauer und Restaurator im Bildhauer- und Restauratorbetrieb Karl-Heinz Müller, Brühl/Rheinland
  • seit 1990: Eigenes Atelier
  • seit 1991: Restaurierungsarbeiten für das Bistum Trier und das Landesamt für Denkmalpflege Rheinland-Pfalz (u.a. Apollinariskirche Remagen, Erthaler Hof Mainz)
  • seit 2000: Studium der Malerei bei Rosemarie Bassi MA, Europäisches Kulturzentrum Remagen-Rolandseck
  • seit ca. 2001: Arbeiten führe ich nun auch in Stein, Beton und Bronze aus.
  • seit 2011 Entwicklung des Projektes Hortus Signorum.
  • Nach der Flut erhielt ich einige Aufträge für den öffentlichen Raum und für private Auftraggeber.

Rudolf P. Schneider, Liegende, Plastik aus Gips und Lava, 52 x 68 x 63 cm, 1998

Wassermassen haben mein Haus in der Flutnacht 2021 unterspült, das Atelier geflutet und einige meiner Arbeiten zerstört. Beim Aufbau des alten Gemäuers braucht es Geduld. Die Situation bleibt schwierig. Die Katastrophe hat uns mit aller Härte daran erinnert, was allein wesentlich ist: Mitmenschlichkeit. Die Flut und ihre Folgen haben in mir eine eigene Dimension der Demut und des Annehmens erzeugt.

Kontakt

Rudolf P. Schneider

Kontakt

E-Mail: art@hashtagahrt.de